3. Fleischlose Gerichte







Zubereitungszeit: ca.. 25 Min.  Portionen: 4
Zutaten:
4 Eier
3 Tl Mayonnaise
1 Tl Senf
1 Prise Salz
1 Prise Zucker


Ablauf:
Eier anstechen und in den Topf legen. So viel warmes Wasser auffüllen, dass die Eier bedeckt sind. Wasser mit Eiern zum Kochen bringen und Eier ca. 10 Min. hart kochen (Kochzeit beginnt, wenn das Wasser zu kochen anfängt).
Dann Eier sofort in kaltem Wasser abschrecken und schälen.
Die Eier nur der Länge nach halbieren.
Den Eidotter vorsichtig mit einem Teelöffel herausnehmen und in einem Suppenteller mit einer Gabel zerdrücken. Dann die restlichen Zutaten dazu geben und mit dem Eigelb verrühren.
Diese Eiercreme nun in einen Spritzbeutel füllen und in die Eihälften spritzen. Gefüllte Eier anrichten.

Tipp:
Wegen der Mayonnaise sind die gefüllten Eier nur zum sofortigen Verzehr geeignet!


Zubereitungszeit: ca. 40 Min.  Portionen: 40
Zutaten:
2 Pck. Weichweizengries (1000 g)
8 ltr. H-Vollmilch
ca. 18 gehäufte Essl. Zucker
250g Butter
Zimt-Zucker-Dose auffüllen (für Tischbedienung)
eventuell: 4 kg gemischte Früchte (Dosen)


Ablauf:
Den größten und höchsten Topf nehmen und mit kaltem Wasser ausspülen (soll das Anbrennen der Milch verhindern). Milch aufkochen. (Dauert bei der Menge sehr lange; immer wieder mit dem Schneebesen umrühren, damit die Milch nicht anbrennt).
Den Gries und den Zucker mit dem größten Schneebesen in die Milch rühren. Kurz aufquellen lassen. Dann Herd auf NULL stellen. Immer wieder rühren. Wenn der Brei zähflüssig ist, die Butter dazu geben und nochmals umrühren.
Den Griesbrei abschmecken und eventuell Zucker hinzufügen.
Je eine Schöpfkelle Griesbrei auf Kuchenteller geben, denn dann passt das ganze Geschirr in die Spülmaschine.

Tipp:
Nach Bedarf den Kindern Zimtzucker auf den Brei streuen. Eine andere Variante ist, gemischten Früchte zum Griesbrei zu servieren.

Zubereitungszeit: ca. 140 Min.
Zutaten:
40 Eier
1800 g Mehl
Prise Salz
50 Essl. Zucker
3,8 l Milch
1000 g Quark
Butter/öl zum Backen
4000 g Apfelmus
Puderzucker zum Bestäuben


Ablauf:
Die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Mehl, Salz, Zucker und Milch verquirlen. Quark unterrühren und abschließend den Eischnee unterheben.
Butter/öl in zwei Pfannen geben und zwei dicke Pfannkuchen ausbacken; in Stücke zerteilen und kurz weiterbacken lassen. Die Stücke in großen Reinen sammeln und im Backofen bei 50°C warm halten. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und Apfelmus dazu reichen.

Tipp:
Die Küchenmaschine kann die vielen Eier nicht auf einmal verarbeiten. Es ist empfehlenswert, den Teig in 4 Arbeitsschritten zu machen; d.h. auch, dass alle Zutaten durch 4 geteilt werden bevor sie nach obiger Beschreibung verarbeitet werden, also:
10 Eier, 450 g Mehl, Prise Salz, 12 Essl. Zucker, 950 ml Milch, 250 g Quark.

Zubereitungszeit: ca. 140 min.
Zutaten:
5 kg Kartoffeln
40 Eier
1 kg Mehl
3 Päckchen gefrorene Petersilie
Salz, Muskatnuss
(eventuell 750 g Karotten)


Ablauf:
Kartoffeln schälen. Mit der Küchenmaschine fein raspeln! Die Raspelscheibe muss ein paar Mal von Gemüseresten gesäubert werden, damit sie gut raspelt. Das geraspelte Gemüse in einem großen Topf sammeln. Petersilie dazu geben.
Salz und geriebener Muskat nach Geschmack beifügen und die Eier hinzufügen. (Eier sind einzeln in einer Tasse aufzuschlagen und auf ihre Eignung zu überprüfen).
Mehl nach und nach dazu geben. Die Masse mit sauberen (desinfizierten) Händen vermengen.
Ab 10:30 Uhr zwei Pfannen richten, den Boden mit öl bedecken und gut erhitzen. Den Teig mit einem Soßenlöffel in die Pfanne schöpfen; ergibt max. 4 Reibekuchen pro Pfanne. Durchbacken und auf einem Teller sammeln. Zwischen die Kartoffelpuffer immer wieder mal eine Lage Backpapier einfügen, um das Zusammenkleben zu verhindern.
Puffer im Backofen bei 50°C bis zum Mittagessen auf Backblechen aufbewahren.

Tipp:
Mamas, die morgens noch im Kindergarten Kaffee trinken, helfen sicher gerne beim Kartoffelschälen. Ein Schuss Zitronensäure ins Kartoffelwasser verhindert das braun werden der geschälten Kartoffeln.
Statt reine Kartoffelpuffer zu backen, kann man dem Kartoffelteig auch einige geraspelte Karotten beimengen. Schmeckt lecker und ist gesund.

 
Zutaten:
1 Zwiebel
¼ Sellerieknolle
20 Karotten
10 Stangen Lauch
2 Kg grüne Bohnen
20 Kartoffeln
20 L Wasser
20 TL Salz
40 EL Olivenöl
40 - 60 EL Tomatenmark
10 Dosen rote Bohnen
600 gr. Reis
Salz, Pfeffer, evtl. gekörnte Brühe
10 Bund Petersilie
Parmesan nach Geschmack


Ablauf:
Zwiebel putzen, schälen und grob würfeln.
Sellerieknolle, Karotte und Kartoffeln waschen, schälen und fein würfeln.
Lauch gut waschen und in ½ cm dicke Ringe schneiden.
Bohnen waschen, putzen und vierteln.
Knoblauch schälen und durch Knoblauchpresse drücken.
öl in großem Topf erhitzen, zuerst die Zwiebeln, dann das restliche geschnittene Gemüse andünsten. Nun Tomatenmark und Knoblauch untermischen und mit Wasser aufgießen, salzen. Alles bei schwacher Hitze 10 Min. köcheln lassen.
Dann den Reis und die Bohnen aus der Dose zugeben und Suppe weitere 15 - 20 Min. köcheln. Inzwischen Petersilie waschen und fein schneiden.
Fertige Suppe mit wenig Pfeffer und Salz und evtl. gekörnte Brühe abschmecken, in Suppenschüssel füllen und mit Petersilie und Parmesan bestreuen.
Heiß servieren.


Zubereitungszeit: ca. 60 min.
Zutaten:
7,5 kg fertige, frische Spätzle (C+C)
4 große Gemüse-Zwiebeln oder 10 mittlere Zwiebeln
3 Päckchen süße Sahne
2 kg geriebenen Gouda
3 bis 4 große Salatköpfe, 2 Paprika, 1 Salatgurke, o.ä. Rohkost


Ablauf:
Eine Schicht Spätzle in drei ungefetteten Edelstahlformen auslegen, salzen, pfeffern. Diese Formen im Wechsel auffüllen: Käse, Spätzle, mit Sahne beträufeln, würzen.
Zwiebeln in Ringe schneiden und in öl dunkelbraun rösten. Die Zwiebeln werden v.a. zu den Elternessen serviert und auf Wunsch auch den. Schulkindern.
Im vorgeheizten Ofen drei Gitter mit Edelstahlformen bei 220°C ca. 45 Min. überbacken. Die Formen hin und wieder rotieren.
Vor dem Servieren die Käsespätzle mit einem Kochlöffel kräftig durchrühren, damit sich der Käse verteilt.
Für die Zubereitung des gemischten Salates siehe auch das Rezept "Fertige Salatwürze". Den Salat erst kurz vor dem Essen anmachen.


Zubereitungszeit: ca. 140 min.
Zutaten:
4 kg Mehl
60 Eier
ca. 6-8 L Milch (je nach Größe der Eier)
Salz
3 grüne Salatköpfe, 1 Salatgurke, 1 Bund Radieschen oder andere Rohkost der Saison
Puderzucker


Ablauf:
Gleich morgens den Teig mit der Küchenmaschine vorbereiten. Die Menge ergibt natürlich mehrere Rührschüsseln mit Teig. Der Teig wird von der Rührschüssel in einen hohen Topf umgefüllt, gesammelt und ruhen gelassen.
Um 10:30 mit dem Backen beginnen. Sehr wenig öl in die Pfanne geben. Ein gute Kelle Teig in die Pfanne schöpfen und auseinander laufen lassen. Jede Seite braten bis sie goldgelb ist (Stufe 7).
Pizzateller hinstellen um fertige Pfannkuchen zu stapeln. Nach jeweils 6 Pfannkuchen einen Schicht Backpapier einfügen, damit die Pfannkuchen nicht zusammen kleben.
Backofen auf 80°C vorheizen, um Pfannkuchen bis zum Mittagessen warm zu halten.
Dazu wird Apfelmus und Salat gereicht (s. Fertige Salatwürze).
Eventuell wird auch Puderzucker in der Streudose gereicht.

Tipp:
Für herzhafte Pfannkuchen: 2 Scheiben Scheiblettenkäse auf den Pfannkuchen legen und zusammen klappen.

Zubereitungszeit: ca. 140 Min  Backzeit: ca. 30 Min.
Zutaten:
3 kg Mehl
2 Pck. Hefe
1 ½ ltr. Milch
750 g Zucker
1 Teel. Salz
10 Eier
600 g Butter
plus ca. 100 g Butter für die Reinen
etwas Milch für die Reinen


Zutaten für die Vanillesoße:
5 ltr. Milch
entsprechende Menge Vanillesoßen-Pulver


Ablauf Teig:
Hefeteig am Abend vorher herstellen. Bitte eine sehr große Schüssel nehmen, da der Teig sich stark vergrößert! Den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Am nächsten Tag den Teig zusammenschlagen und mit bemehlten Händen in 60 handgroße Kugeln teilen, rund formen und in eine gebutterte Reine setzen, nochmals doppelt so groß gehen lassen.
Backofen auf 200°C aufheizen. Vor dem Backen die Rohrnudeln mit Zucker bestreuen und ca. 150 ml kalte Milch vorsichtig in die Reine gießen.
Die Rohrnudeln 25 - 30 Min. backen. Achtung: Ständig das obere Blech mit den beiden unteren austauschen bis die Rohrnudeln hellbraun sind.

Ablauf Vanillesoße:
5 ltr. Milch mit dem fertigen Vanillesoßen-Pulver nach Anweisung zubereiten.

Zubereitungszeit: ca. 60 min.
Zutaten:
3 kg Farfalle - Nudeln
8 Päckchen gefrorenen Würzspinat (ca. 1000 g)
3 Packungen Frischkäse (z.B. Philadelphia)
4 kleine Zwiebeln
1 Essl. Knoblauchpulver
½ l Gemüsebrühe
Öl
2 Tl Salz
2 Tl Oregano
Brise Muskatnuss, Pfeffer


Ablauf:
Zwiebeln klein hacken und in öl gut anschwitzen. ½ l Gemüsebrühe dazu gießen und den Spinat nach und nach darin siedend auftauen. Zum Schluss Knoblauchpulver, Salz, Muskat und Oregano beimengen, kurz garen lassen und die Flammen ausschalten. Erst ganz zum Schluss den Frischkäse zufügen und vorsichtig rühren bis er sich gut vermengt hat. Abschmecken und das ganze ruhen lassen.
Großen Topf mit reichlich Nudelwasser aufsetzen und bis 12 Uhr mittags zum Kochen bringen. Das Kochwasser salzen. Nudeln ins sprudelnde Wasser geben und 15 Minuten ziehen lassen bis sie durch, aber noch fest sind. öfters umrühren.
Wasser abgießen und ca. einen Liter Nudelwasser in hohem Gefäß auffangen (zum verdünnen. Falls nötig). Die Spinatmasse vorsichtig unter die Nudeln heben. Rasch servieren, um ein Zusammenkleben der Nudeln unter dem großen Gewicht zu verhindern. (Eventuell die Nudeln und den Spinat in zwei getrennten Töpfen vermengen).

Tipp:
Lecker schmeckt dazu ein Salat aus klein gewürfelten Tomaten, oder ein bunt gemischter Salat.