2. Fleischgerichte







Zubereitungszeit: ca. 140 Min.
Zutaten für Suppe:
250 g Butter
5 kg Kartoffeln (vorwiegend fest kochend)
2 kg Karotten
1 kg Lauch
1 Knolle Sellerie
6 Zwiebeln
ca. 3 kg Wiener
1 ltr. süße Sahne
Salz, Pfeffer, Majoran, frischer Liebstöckel, Gemüsebrühe
Kartoffelpüree-Pulver (für ca. 1 ltr. Milch)
Ablauf:
Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebeln schälen, halbieren, in kleine Würfel schneiden (ca. 0,5 cm). Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden, ca. 1 cm.
Zwiebelwürfel in Butter anschwitzen, Gemüsewürfel zugeben, etwas mit andünsten.
Kartoffelwürfel zugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen, so dass das Gemüse gut bedeckt ist.
Mit Gewürzen und frischen Kräutern abschmecken, kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
Sahne zugeben, die Suppe mit dem Kartoffel-Püree-Pulver andicken, die Wiener in Scheiben schneiden und zugeben.

Zutaten Teig:
250 g Mehl
2 Eier
70 gr. Butter oder Margarine
1 TL Salz
2 EL kaltes Wasser

Zutaten Belag:
500 - 750 gr. Gemüse z.B. Broccoli, Zwiebel, Zucchini, Tomaten oder Lauch je nach Geschmack: gerösteten Speck, gewürfelten Schinken, Räucherlachs oder Mozzarella

Zutaten Guss:
2 Eier
1/8 l Sahne oder Sauerrahm
1 EL Stärkemehl
2 EL geriebenen Käse
1/2 TL Salz
1 Prise Muskat
Ablauf:
Springform mit Backpapier auslegen. Zutaten rasch zu einem Mürbteig verarbeiten. Backofen auf 200°C vorheizen. Teig ausrollen und Boden und Rand der Springform damit auslegen. Teig mit eine Sorte Gemüse und evtl. sonstigen Geschmackszutaten, wie z.B. Schinken, Speck oder Mozzarella belegen. Eimasse übergießen und den Kuchen ca. 35 - 50 Min. auf der untersten Schiene backen.
Gemüse putzen, waschen, bei Bedarf schälen und zerkleinern.
Broccolibelag: Broccoli in Röschen teilen und blanchieren, Schinken würfeln.
Zucchini- oder Lauchbelag: Zucchini und Lauch in Scheiben schneiden, dann blanchieren. Lachs in Streifen schneiden.

Tomatenbelag: Tomaten überbrühen, häuten, in Scheiben schneiden und dabei harte Stielansätze entfernen. Mozzarella in Scheiben schneiden.

Zwiebelbelag: Zwiebeln in Scheiben schneiden. Speck anrösten, Zwiebeln zugeben und andünsten.
Teig belegen. Rahm, Stärkemehl, Eier und Käse verquirlen, würzen. Eimasse über Gemüsebelag verteilen.

Tipp:
Was ist Blanchieren? - Blanchieren ist ein kurzes Kochen von vorbereitetem Obst und Gemüse bei ca. 100°C. Dadurch wird die Farbe erhalten und Enzyme, sowie manche Giftstoffe ( z.B. bei Bohnen ) werden zerstört.

Zutaten Teig:
ca. 500 g. Weißkraut
2 kleine Zwiebel
6 Paprika
40 Kartoffeln
1 Zehe Knoblauch
800 gr. geräucherten Speck
10 l Wasser
4 - 5 TL Salz
4 EL Paprikapulver, mild
6 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, evtl. gekörnte Brühe nach Geschmack
2 Bund Petersilie

Ablauf:
Kraut putzen, in Streifen schneiden.
Zwiebel putzen, schälen und würfeln.
Paprika waschen, Kerne entfernen und würfeln.
Kartoffel waschen, schälen und fein würfeln.
Knoblauch schälen und durch Knoblauchpresse drücken.
Speck fein würfeln und in einem großen, trockenen Topf knusprig ausbraten bis Fett austritt. Zuerst die Zwiebeln im ausgebratenen Fett andünsten, dann das Kraut andünsten. Restliches geschnittene Gemüse zugeben, Tomatenmark und Knoblauch untermischen und mit Wasser aufgießen und würzen. Alles bei schwacher Hitze 20 Min. köcheln lassen.
Inzwischen Petersilie waschen und fein schneiden.
Fertige Suppe mit wenig Pfeffer und Salz und evtl. gekörnte Brühe abschmecken, in Suppenschüssel füllen und mit Petersilie bestreuen.
Heiß servieren.

Tipp:
Eine Gemüsesuppe nach russischer Art erhalten Sie, wenn Sie am Ende der Garzeit ca. 3 - 4 EL Essig zugeben und die Suppe dick mit Sauerrahm garnieren.

Zubereitungszeit: ca. 100 Min.  Portionen: 10 / 30
Zutaten für geröstete Maultaschen (für 10 Erwachsene):
30 Maultaschen von NORMA o. ALDI
6 große Gemüse-Zwiebeln oder 12 mittlere Zwiebeln
2 Bund Petersilie
Öl zum Anbraten
10 Eier
2 große Salatköpfe, Paprika o. ä. (für Erw.)


Zutaten für Maultaschensuppe (30 Kinder):
60 Maultaschen
5 l Gemüsebrühe
2 Bund Schnittlauch
Ablauf (geröstete Maultaschen):
Benötigt werden 2 Pfannen mit jeweils 10 Essl. Öl. Maultaschen in 3 Teile schneiden und im Öl gut anbraten. Zwiebeln klein geschnitten mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Deckel auf die Pfannen geben. Ca. 20 Min. bei geringer Wärmezufuhr (Stufe 3) und mit Deckel braten lassen. Vor dem Servieren die verrührten und gesalzenen Eier drüber geben, kurz ohne Deckel durchbraten und die geschnittene Petersilie darüber streuen.
Salat anrichten, fertig.

Ablauf (Maultaschensuppe):
5 ltr. Gemüsebrühe nach Vorschrift aufkochen. Ganze Maultaschen reinlegen, 5 Min. kochen lassen. Dann noch 15 Minuten mit Deckel auf Stufe 0 ziehen lassen. Schnittlauch beifügen.

Zubereitungszeit: ca. 150 Min.  Portionen: 40
Zutaten:
7 kg Rinderhack
20 Eier
5 mittelgroße Zwiebel
2 grüne Paprika
8 Karotten
2 Bd. Petersilie
5 Knoblauchzehen
30 Essl. Semmelbrösel
4 Tl Salz, 4 Tl Thymian, 1 Tl Pfeffer 2 Tl Paprika süß
2,5 kg Oryzza Reis
6 l leichte Gemüsebrühe
6 El. Öl
2 kg Erbsen und Möhrengemüse
1 Päckchen gefrorene Petersilie
Salz, Pfeffer, Prise Zucker


Ablauf:
Das ganze rohe Gemüse in der Küchenmaschine raspeln (Messer ab und zu vom Gemüse säubern). Die Gemüsemasse mit Eiern, Gewürzen, Semmelbröseln und Hackfleisch vermengen, mit den Händen kneten und abschmecken. Mittelgrosse Bällchen formen und auf 4 Backbleche verteilen. Backofen auf 230°C (Umluft) vorheizen und ca. 70 Min. backen lassen. Gartest machen.
Ca. 45 Minuten vor der Essenszeit, den Reis in Öl kurz glasieren und mit ca. 5 l leicht gewürzter Gemüsebrühe ablöschen. Auf kleiner Flamme 20 Minuten köcheln lassen. Hitze ausschalten, Reis umrühren und zugedeckt stehen lassen bis er serviert wird. (Achtung, heiße Brühe muss früher fertig sein bevor der Reis angebraten wird).
Butter für das Erbsengemüse zerlaufen lassen, Erbsen hinzufügen und mit etwas Brühe ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Salz, Pfeffer und gefrorene Petersilie hinzugeben, mit etwas Zucker abschmecken.

Tipp:
Manchmal ziehen die Hackbällchen Wasser. Die Flüssigkeit kann vom Backblech geschüttet werden. Die Hackbällchen können knuspriger werden, wenn der Grill in der letzten Phase dazu geschaltet wird und die Bleche alle 5 Minuten rotiert werden.

Zubereitungszeit: ca. 140 Min. + 40 Min. Backzeit
Zutaten:
3 ½ kg Rinderhackfleisch
1 kg Karotten
1 kg Sellerie
6 Zwiebeln
400 g gewürfelten Speck, geräuchert
4 kleine Dosen Tomatenmark
6 Beutel Mozzarella
6 Essl. Parmesan gerieben
1 kg Gouda gerieben
ca. 5 Pck. Buittoni Lasagneblätter
1 ltr. Milch
1 ltr. Brühe
500 ml Rotwein
4 Stück Lorbeerblätter
2 Msp. gemahlene Nelken
ca. 4 Essl. Salz, etwas Pfeffer


Zutaten Bèchamel - Soße:
300 g Butter
350 g Mehl
4 ltr. Milch

Ablauf:
Zwiebel, Karotten, Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Hackfleisch mit Gemüsewürfel und Speckwürfel gut durchkneten. In einem flachen Topf mit etwas Butter anschwitzen bis das Fleisch grau ist. Tomatenmark, Brühe, Rotwein, Milch, Lorbeer, Nelken, Salz zugeben und 1 Stunde köcheln lassen. Mozzarella klein würfeln, Gouda und Parmesan mischen.
Aus Butter und Mehl eine Einbrenne herstellen, mit Milch aufgießen, mit Salz abschmecken, aufkochen lassen und immer gut rühren!
Lasagneformen oder Reinen ausbuttern, mit Nudelblätter auslegen, dann schichtweise Bèchamelsosse (weiße mit Milch) begießen, darauf etwas Gouda-/Parmesan-/Mozzarella-Käsemischung geben, dann Nudelplatten, Hackfleischsoße, Nudelplatten, Bèchamelsoße mit Käsemischung usw. geben, zum Schluss mit Bèchamelsoße und Käse enden, noch ein paar Butterflöckchen drauf und bei 225°C ca. 30-40 Min. backen.


Zubereitungszeit: ca. 100 Min.; Gehzeit 2 Std.
Portionen: 6 Bleche
Zutaten:
2 kg Mehl
ca. 300-500 ml lauwarmes Wasser
600 g gekochten Schinken
600 g Salami
2 kg geriebene Käsemischung
1 Würfel Hefe
6 Essl. Olivenöl
2 Dosen geschälte Tomaten
3 Gläser eingelegte Paprika
Champignons (Menge nach Geschmack)
Pizzagewürz

Ablauf:
Die Menge Pizzateig kann mit der Küchenmaschine (Knethacken) in zwei Arbeitsgängen hergestellt werden. D.h. die Mengenangaben für Mehl, Hefe, Wasser, Öl und Salz sind zu halbieren. Die Hälfte des Mehls wird in die Rührschüssel gesiebt und in die Mitte wird eine Vertiefung gedrückt. Der halbe Hefewürfel wird zerbröckelt und in lauwarmem Wasser aufgelöst (Finger benützen). Nur soviel lauwarmes Wasser hinzugeben, dass ein fester Teig entstehen kann. Die Rührmaschine ein paar Minuten langsam arbeiten lassen. Wenn die Hefe einigermaß;en eingearbeitet ist, dann das Öl und Salz zugeben und den Teig auf mittlerer Stufe schlagen. Den fertigen Teig in eine groß;e Schüssel geben. Dann wird der Arbeitsgang nochmals durchlaufen, wie gerade beschrieben.
Wenn die zwei Portionen Teig in der groß;en Schüssel sind, wird er mit einem Tuch zugedeckt und darf zwei Stunden ungestört an einem warmen Ort (Küche) gehen.
In der Zwischenzeit wird die Soße vorbereitet: die Tomaten werden mit einem Zauberstab püriert und mit Salz, Pfeffer, Oregano, Pizzagewürz und Öl abgeschmeckt. Nach zwei Stunden Gehzeit wird der Teig auf den gefetteten Blechen verteilt. Anschließ;end kommt die Tomatensoß;e drauf, der Käse, Salami und Schinken und ein paar Champignons und Paprika.
Bei voller Hitze (250 °C Umluft) können vier Bleche auf einmal gebacken werden. Bitte die Bleche rotieren. Nach ca. 30 Minuten sind die Pizza fertig. Die restlichen zwei Bleche kommen 15 Minuten vor dem Mittagessen in den Ofen, damit sie während des Mittagessens noch fertig werden und serviert werden können.


Zubereitungszeit: ca. 100 Min.; Gehzeit 2 Std.
Portionen: 6 Bleche
Zutaten:
4 kg gemischtes Gulasch (Schwein und Rind)
10 große Zwiebeln
Evtl. 10 Knoblauchzehen
400 gr. Fett
2,5 l Wasser
Salz, Pfeffer
5 TL Rosenpaprika
10 TL Tomatenmark
10 Karotten
10 EL Stärkemehl
5 Becher Sauerrahm

Ablauf:
Fleisch in kleine Stücke schneiden, mit Küchenkrepp abtrocknen.
Zwiebeln schneiden, Karotten waschen, schälen, klein schneiden.
Fett in Schnellkochtopf erhitzen, Fleisch rundherum kräftig anbraten, Zwiebeln zugeben und anbräunen, ebenso die Knoblauchzehen. Klein geschnittene Karotten zufügen, mit Wasser ablöschen, Gulasch würzen und im Schnellkochtopf 12 Min. ( bei Druckstufe 2 ) schmoren lassen. Dann Topf vorsichtig abdampfen und öffnen.
Stärkemehl mit etwas kaltem Wasser anrühren, in Gulasch einrühren und kurz aufkochen, bis Soße dick wird.
Sauerrahm zufügen, Soße bei Bedarf nochmals abschmecken, Gulasch anrichten.


Zubereitungszeit: ca. 140 Min.
Zutaten:
7 kg Rindergulasch (klein geschnitten)
4 große Gemüse-Zwiebeln oder 10 mittlere Zwiebeln
3 kg Spiralnudeln
½ ltr. Rotwein
½ ltr. Gemüsebrühe
etwas Tomatenmark
500 ml Sahne oder Sauerrahm
3 bis 4 große Salatköpfe, Paprika u.ä.

Ablauf:
Rindergulasch vom Metzger ganz klein schneiden lassen. Gut in Öl anbraten. Geschnittenen Zwiebeln hinzufügen und braten lassen, Mit Rotwein ablöschen, später die Gemüsebrühe und Tomatenmark beifügen. Erst kurz vor dem Servieren die Sahne hinzufügen.
Circa 11:40 Wasser für die Nudeln aufsetzen und aufkochen lassen. Salz hinzufügen und die Nudeln 12-15 Minuten köcheln. Vorsicht, die Nudeln dürfen nicht zu lange vor der Servierzeit fertig sein, denn dann kleben sie zusammen oder zerfallen! Beim Nudelnkochen ist das Timing wichtig.
Salatsoße für 4 Köpfe: 15 Essl. Öl, 15 Essl. Wasser und 15 Essl. Salat-Fertigpulver vermischen.


Zubereitungszeit: ca. 140 Min.
Zutaten:
40 Stück Rinder-Rouladen
ca. 1 Glas mittelscharfer Senf
80 Speck-Scheiben, sehr dünn
3 Zwiebeln in Scheiben
Salz, Pfeffer, evtl. Fleischgewürz
3 Zwiebeln in Würfel
3 Karotten in Würfel
Senf
1 Pck. Speckwürfel
2 kleine Dosen Tomatenmark
3 kg Nudeln
3 Salatköpfe und Rohkost der Saison

Ablauf:
Die Zwiebeln schälen, halbieren, in Scheiben schneiden.
Die Rouladen von beiden Seiten würzen, eine Seite mit Senf bestreichen Je 2 Speckscheiben drauflegen, Zwiebeln darauf verteilen, die Rouladen aufrollen und mit Bindfaden umwickeln. In einem flachen Topf mit heißem Öl scharf von beiden Seiten anbraten.
Danach die Rouladen rausnehmen.
Im gleichen Topf gewürfelte Zwiebeln-, Karotten- und Speckwürfel anschwitzen, Tomatenmark und Senf zugeben, mit Wasser auffüllen, Rouladen wieder in den Topf legen und gar kochen (ca. 2 Stunden).
Die fertigen Rouladen rausnehmen, die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas eindicken.
Nudelwasser um 11:40 aufsetzten und zum Kochen bringen, salzen. Ab 12:10, die Nudel 12- 15 Minuten köcheln lassen. Gartest machen und Wasser abgießen.

Für Salatsoße (siehe Fertige Salatwürze)

Zubereitungszeit: ca. 180 Min.
Zutaten:
7 kg Schweinenacken (Halsgrat)
2,5 kg (billiges) Salz
6 Knoblauchzehen
5 Tl Kümmel (ganz)
reichlich gemahlenen schwarzen Pfeffer


Zutaten Kartoffelsalat:
8 kg Salatkartoffeln (fest kochend, z.B. Sieglinde, Nicola)
4 große Zwiebeln
1 – 1 ½ ltr. Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
3 Essl. Senf (mittelscharf)
Essig, Öl
3 Bund Schnittlauch

Ablauf Salzbraten:
2,5 kg Salz auf ein tiefes Backblech schütten. Fleisch mit gepresstem Knoblauch, Pfeffer und Kümmel würzen. Auf das Salzbett legen.
Bei 250°C Umluft für 30 Min. im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene backen.
Danach 2 ½ Stunden bei 180°C Umluft braten lassen.

Ablauf Kartoffelsalat:
Pellkartoffeln in Salzwasser kochen, abkühlen lassen. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
Zwiebeln klein würfeln, mit der kochenden Gemüsebrühe übergießen und auf dem Salat verteilen.
Eine Salatsauce aus Salz, Pfeffer, mittelscharfem Senf, Essig und Öl anrühren, abschmecken und ebenfalls auf dem Salat verteilen. Zum Schluss mit Schnittlauchröllchen bestreuen und gut durchmischen. Das ganze möglichst lange ziehen lassen.

Tipp:
Die, auf dem Blech klebende Salzkruste einfach mit dem Schieber wegkratzen und im Biomüll entsorgen. Einweichen ist nicht nötig.

Portionen: 40
Zutaten:
2,1 Kg Nudeln
21 L Wasser
14 TL Salz
7 EL Butterschmalz
1,75 Kg gekochte Schinken in Scheiben
21 Eier
14 EL Milch
7 Prise Salz

Ablauf:
Wasser in großem, geschlossenem Topf zum kochen bringen. Salz zufügen und Nudeln einrühren. Herd zurückschalten und Nudeln kernig weich kochen (ca. 8 - 10 Min.) Inzwischen Schinkenscheiben in Würfel schneiden.
Eier mit Milch und Salz verquirlen.
Die fertig gekochten Nudeln abgießen, kurz mit warmem Wasser überbrausen und gut abtropfen lassen.
Fett in Nudeltopf erhitzen und Schinken kurz anbraten.
Dann Nudeln zufügen und ebenfalls mit rösten bis sie gut heiß sind.
Nun verquirlte Eier darüber geben und das Gemisch noch so lange rösten bis die Eier angezogen haben.

Tipp:
Nudeln in einer angewärmten Schüssel anrichten und sofort servieren.

Zubereitungszeit: ca. Min. 200
Zutaten Braten:
6 kg Schweineschulter mit Schwarte
5 Tl Salz
2 Tl Pfeffer
4-6 Zwiebeln
6 Lorbeerblätter
6 Möhren
4 Stangen Lauch
1 Knollensellerie
3 Liter Fleischbrühe


Zutaten Semmelknödel:
2,5 kg Knödelbrot
2,6 l Milch
5-7 Bund Petersilie
21 Eier
Salz
(evtl. 250 g Semmelbrösel zum nachbessern)
Hengstenberg Rotkraut (Dosen nach Bedarf)

Ablauf Braten:
Backofen auf 250°C vorheizen. Fleisch waschen, trocknen, die Schwarte einritzen, salzen und pfeffern. Einen Bräter mit Wasser füllen (1 cm hoch) und erhitzen. Das Fleisch mit der Schwarte nach unten in den Bräter legen und 45 Minuten lang braten. Dann das Fleisch wenden, so dass die Schwarte oben liegt.
In der Zwischenzeit alles rohe Gemüse putzen und grob würfeln. Es wird nach dem Wendevorgang um den Braten gelegt und 45 Minuten weiter gegart. Lorbeerblätter hinzufügen und den Braten ab und zu mit der Fleischbrühe begießen, damit er knusprig wird.
Nach 90 Minuten Backzeit wird die Soße vom Fleisch separiert. Der Braten soll dann noch 30 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen. Die Soße wird von den Lorbeerblättern befreit, püriert und durch ein Sieb gedrückt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ablauf Semmelknödel:
Knödelbrot mit 12 TL Salz bestreuen. Milch erhitzen und über das Brot gießen; 20 Minuten ziehen lassen. Inzwischen die Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und zusammen mit den Eiern über den Knödelteig geben. Mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. 80 bis 90 Knödel formen.
In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Knödel ins kochende Wasser geben und zugedeckt bei starker Hitze aufkochen lassen. Dann die Knödel bei schwacher Hitze 20 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen.

Tipp:
Zu Anfang einen Probekloß garen; wenn er zerfällt, dann muss dem Teig Semmelbrösel zugefügt werden.

Zubereitungszeit: ca. 40 min.
Zutaten: Spaghetti
3 Kg Spaghetti
8 L Wasser
5 TL Salz
3 EL Öl


Zutaten: Hackfleischsoße Bolognese
56 Zwiebeln
28 Knoblauchzehe
7 KG Fleisch
112 EL Olivenöl
je 14 TL Rosmarin, Oregano, Thymian
28 Prise Salz
14 TL Salz
28 kleine Dosen geschälte Tomaten
28 Dosen Tomatenmark
3,5 L Wasser


Ablauf Nudeln:
Wasser in großem, geschlossenem Topf zum Kochen bringen.
Salz und Öl zufügen. Spaghetti in Wasser stellen. Nach kurzer Zeit werden die Spaghetti im Wasser weich und lassen sich ganz in den Topf schieben. Herd zurückschalten und Spaghetti "al dente" kochen (ca. 7 - 10 Min.)
Dann Nudeln abgießen und mit wenig warmen Wasser überbrausen.
Sofort servieren.

Ablauf Sosse:
Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Öl in flachem Bratentopf erhitzen und Hackfleisch, Zwiebeln und Knoblauch 5 - 7 Min. kräftig anbraten. Dabei ständig umrühren. Dann Gewürze zugeben und kurz mit braten. Gemisch mit Wasser ablöschen, Tomaten ( etwas zerkleinert ) und Tomatenmark zugeben. Alles im offenen Topf bei mittlere Hitze (Stufe 4 - 5) zu einer dicken Soße kochen (ca. 20 Min.). Zwischendurch sollte öfter umgerührt werden.
Dann die Soße abschmecken und mit etwas Butter und Parmesankäse zu den heißen Spaghetti reichen.


Zubereitungszeit: ca. 80 min.
Zutaten:
7 kg Hackfleisch
20 Dosen passierte Tomaten
5 mittlere Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Basilikum (getrocknet)
3 kg Spaghetti (Barilla No.5)


Ablauf:
Zwiebeln klein schneiden und in Öl hell gelb anbraten. Hackfleisch hinzufügen und anbraten. Die passierten Tomaten dazu geben. Würzen. Bei geringer Hitze 40 Minuten kochen.
Nudeln in einen großen Topf mit sprudelndem, leicht gesalzenem Wasser geben. 15 Minuten bei leichter Hitze ziehen lassen. Gartest machen.
Die Spaghetti in ein Sieb schütten und kalt abschrecken. Mit etwas Sonnenblumenöl beträufeln und vermischen, um das Zusammenkleben der Nudeln zu verhindern.


Zubereitungszeit: ca. 140 Min.  Portionen: 40
Zutaten:
6 kg mittelgroße Backkartoffeln
Thymian gerebelt, etwas Öl und Salz
1 l Naturjoghurt
2 l Creme Fraiche mit Kräutern
1 Bd. Petersilie
3 Bd. Schnittlauch
4 Bd. Lauchzwiebeln
Salz, Pfeffer nach Geschmack
200 Nürnberger Bratwürstchen


Beilage:
rohe Karotten, Gurken, Tomaten

Ablauf :
1. Kartoffeln wässern und mit der Gemüsebürste abschrubben. Kartoffeln der Länge nach halbieren und mit Öl bepinseln. Abschließend salzen und mit Thymian bestreuen.

2. Backbleche mit Backpapier auslegen; Kartoffeln mit der halbierten Seite nach unten darauf legen.

3. Ofen um 11 Uhr auf 150°C heizen (Umluft). Um 11:30 den Ofen auf 200°C einstellen. Die Kartoffeln brauchen ca. 60 Minuten Garzeit. Zwischendurch den Grad der Bräunung und des Garens prüfen. Bleche bitte roulieren.

4. Zwischenzeitlich den Joghurt und Creme Fraiche in eine große Schüssel füllen. Schnittlauch, Petersilie und die weißen Teile der Lauchzwiebel klein hacken. Die Gewürze dazu geben und mit dem Schneebesen verrühren.

6. Die Würstchen ab 11:30 in zwei großen Pfannen braten. Fertige Würstchen in einer Reine warm halten bis das Essen serviert wird.

Tipp:
Kartoffeln und Bratwürstchen können im Ofen bei 60°C warm gehalten werden; gegebenenfalls mit Alufolie abdecken um eine weitere Bräunung zu verhindern.
Etwas süßer Paprika und eine Brise Zucker verfeinern den Geschmack der Kräutercreme.
Als Beilage passen Rohkostteller mit Karotte, Gurke und Tomate.


 
Zutaten Belag:
1,5 Kg Lauch (dann bleiben ca. 1,3 Kg zum verarbeiten übrig)
300 gr. Bauchspeck
2 Eier
1 Becher Sauerrahm (200 gr.)
Butter



Zutaten Boden:
150 gr. Mehl
1 kleines Ei
1 Teelöffel Backpulver
50 gr. Butter


Ablauf:
Lauch putzen und in Ringe oder kleine Stücke schneiden.
Bauchspeck klein würfeln und in der großer Pfanne / Topf ausbraten. Lauch hinzugeben und d ünsten. Eventuell noch Butter hinzugeben, wenn ausgelassenes Fett nicht reicht.
Sauerrahm mit Eiern mischen und unter Lauch / Speck rühren. Vom Feuer nehmen, mit Pfeffer und wenig Salz würzen. Je nach Geschmack kann noch Muskat und / oder Kümmel dazugegeben werden.
Mehl mit Backpulver und Ei mischen, Butter in Flocken dazugeben. Gut durchkneten, dann etwa 15 Min. kaltstellen. Springform (26 cm) einfetten und mit Semmelbröseln einstäuben. Den Teig ausrollen und in die Form geben. Der Rand sollte etwa 2 cm hoch sein.
Die Füllung in die Form geben und im leicht vorgewärmten Backofen bei ca. 200°C, 50 - 60 Min. backen. Ab etwa 45 Min. bitte per Augenmaß und Gefühl (da alle Öfen doch irgendwie unterschiedlich heizen) die Restbackzeit einschätzen. Lieber bei abgeschaltetem Ofen und geschlossener Tür noch nachbacken lassen, als den Lauch anbrennen lassen.